Bundestag : Guttenberg als neuer Wirtschaftsminister vereidigt

Der Amtswechsel nach dem Rücktritt von Wirtschaftsminister Michael Glos ist perfekt: Der 37-jährige Karl-Theodor zu Guttenberg ist am Donnerstag im Bundestag als neuer Ressortchef vereidigt worden.

Guttenberg
Neuer Wirtschaftsminister: Karl-Theodor zu Guttenberg leistet seinen Amtseid. -Foto: ddp

BerlinDer neue Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ist am Donnerstag im Bundestag vereidigt worden. Der CSU-Politiker, der am Dienstag seine Ernennungsurkunde von Bundespräsident Horst Köhler erhalten hatte, sprach die Eidesformel mit dem religiösen Zusatz "So wahr mir Gott helfe".

Guttenberg ist Nachfolger von Michael Glos (CSU), der überraschend zurückgetreten war. Am Dienstagnachmittag hatte sich Guttenberg bereits den Mitarbeitern seines Ministeriums vorgestellt und am Mittwoch an seiner ersten Kabinettssitzung teilgenommen. Am Freitag wird er seine erste Rede im Amt des Ministers vor dem Plenum halten. Der 37-Jährige ist der jüngste Wirtschaftsminister in der Geschichte der Bundesrepublik.

Unterdessen berichtete das NDR-Medienmagazin "Zapp", Guttenberg habe anders als von verschiedenen Medien berichtet nie ein mittelständisches Unternehmen geführt. Die auch von Guttenberg selbst erwähnte Tätigkeit als Geschäftsführer beziehe sich nur auf die Arbeit in einem Drei-Mann-Büro zur Verwaltung des Familienvermögens. Dieses Büro war als Guttenberg GmbH in München registriert. Zuvor hatte die Von Guttenberg GmbH in Aschheim, ein Fachgroßhandelsunternehmen für Trockenbau und Dämmstoffe, Medienberichte dementiert, der neue Minister sei dort früher tätig gewesen. Solche Berichte beruhten auf Fehlinformationen, hieß es in einer Erklärung. (jam/ddp/dpa/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben