Bundestagswahl : Dresden: Falsche Wahlabsage in Umlauf

Dresden (27.09.2005, 13:06 Uhr) - Wenige Tage vor der Bundestagsnachwahl am 2. Oktober im Wahlkreis 160 in Dresden sind in betroffenen Stadtteilen gefälschte Briefe des Kreiswahlleiters aufgetaucht. Darin werde behauptet, die Nachwahl falle ersatzlos aus, teilten Polizei und Stadtverwaltung am Dienstag mit. «Sie sind eine Fälschung», hieß es.

In den in mehrere Briefkästen geworfenen Schreiben mit Briefkopf der Landeshauptstadt werde auf eine angebliche Entscheidung des Bundeswahlausschusses vom 24. September verwiesen. Der Kreiswahlleiter wollte noch am Dienstag Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft stellen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Wählertäuschung in Verbindung mit Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen. ()

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar