Bundeswehr-Bilanz : Aufgerüstet: Auslandseinsätze kosteten knapp 911 Millionen

Die Kosten der Auslandseinsätze der Bundeswehr sind im vergangenen Jahr gestiegen. Im Vergleich zu 2006 wurden knapp 17 Millionen Euro mehr ausgegeben. Am teuersten ist der Isaf-Einsatz.

BerlinDie Auslandseinsätze der Bundeswehr haben im vergangenen Jahr 910,7 Millionen Euro gekostet. Das geht aus einem Bericht des Bundesverteidigungsministeriums hervor, berichtete die "Bild am Sonntag". Damit stiegen die Ausgaben im Vergleich zu 2006 um 16,7 Millionen Euro an. Vor allem der Isaf-Einsatz in Afghanistan belastete den Etat demnach mit 466,9 Millionen Euro. Die dortigen Einsätze der Tornado-Aufklärer kosteten zusätzlich 48,4 Millionen Euro.
  
Damit die Soldaten besser in den Einsatzgebieten geschützt werden können, wurde dem Bericht zufolge für 127,3 Millionen Euro neue  Ausrüstung angeschafft, darunter bessere Schutzmaßnahmen für die Transporter Dingo und Fuchs. Außerdem wurden fast alle Fahrzeuge mit Störsendern zum Schutz vor elektronischen Sprengfallen ausgerüstet. (tbe/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben