Casdorffs Agenda : Er läuft und läuft und läuft

Es hört einfach nicht auf: Im VW-Skandal folgt eine Horrormeldung auf die nächste. Das ist gefährlich für die gesamte deutsche Automobilindustrie.

von
Der Weltmarktführer unter Druck: VW hat viel Vertrauen eingebüßt.
Der Weltmarktführer unter Druck: VW hat viel Vertrauen eingebüßt.Foto: Reuters

Läuft und läuft und läuft - der VW-Skandal. Schadenersatz, Strafanzeigen, Nachrüstungen, Millionen Kunden im In- und Ausland, die betrogen worden sind. Als wäre das alles nicht schon genug. Doch es kommt immer noch schlimmer. Seit Jahren schon muss die Spitze des deutschen Vorzeigekonzerns Bescheid gewusst haben über die Dieselmanipulationen. Die Frage ist jetzt: wer? Auch das muss dringend geklärt werden. Wegen der Frage der Haftung. Oder war es etwa kollektive Verantwortungslosigkeit? Wenn sich das Rad der Geschichte so weiterdreht, dann wird es wirklich gefährlich für das Unternehmen. Und die gesamte deutsche Automobilindustrie muss endgültig um ihren Ruf in der Welt fürchten.

Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff
Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas CasdorffFoto: Tsp


Einen guten Morgen wünscht
Ihr Stephan-Andreas Casdorff, Tagesspiegel-Chefredakteur


 

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben