Colombo : Bombe in Sri Lankas Steuerbehörde eingeschlagen

Die Tamilenrebellen greifen aus der Luft an: In Sri Lankas Hauptstadt Colombo ist am Freitag eine Bombe in der zentralen Steuerbehörde eingeschlagen.

ColomboMilitärsprecher Udaya Nanayakkara machte die Tamilen-Rebellen für den Angriff verantwortlich. Luftabwehrgeschütze waren an mehreren Stellen in Colombo im Einsatz. Der internationale Flughafen von Colombo wurde nach offiziellen Angaben geschlossen. Militärsprecher sagten vor den Explosionen, dass sie Jagd auf zwei Flugzeuge der Rebellengruppe Befreiungstiger von Tamil Eelam (LTTE) machten. Die Luftabwehr feuerte in den Nachthimmel.

Die Armee hatte zuvor in ganz Colombo den Strom ausschalten lassen. Nach Militärangaben hatten Bodentruppen im Norden des Landes zuvor zwei Kleinflugzeuge auf dem Weg nach Colombo gemeldet. Im Kampf gegen die Befreiungstiger hatte die Armee in den vergangenen Wochen mehrfach große Geländegewinne gemeldet.

Die Regierung in Colombo sieht in ihrer jüngsten Militäroffensive die Schlussphase des Kampfes gegen die LTTE, die seit 36 Jahren für einen unabhängigen Staat im Norden Sri Lankas kämpft. Seit Mitte 2007 ist das von den Befreiungstigern kontrollierte Gebiet erheblich geschrumpft. Am Freitag meldeten die Regierungstruppen die Einnahme der Ortschaft Ampalavanpokkanai im Bezirk Mullaitivu. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar