Corey Lewandowski : Donald Trump feuert offenbar seinen Wahlkampfchef

Seine Umfragewerte waren zuletzt gesunken. Nun hat sich Donald Trump, designierter Präsidentschaftskandidat der Republikaner, von seinem Wahlkampfleiter Lewandowski getrennt.

Der Republikaner Donald Trump mit seinem Wahlkampfleiter Corey Lewandowski (l) im März in Florida. Trump hat sich nun von Lewandowski getrennt. Foto: REUTERS
Der Republikaner Donald Trump mit seinem Wahlkampfleiter Corey Lewandowski (l) im März in Florida. Trump hat sich nun von...Foto: REUTERS

Der voraussichtliche US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump hat sich vom Leiter seiner Wahlkampagne getrennt. Corey Lewandowski arbeite "nicht mehr für die Kampagne", sagte Trumps Pressesprecherin Hope Hicks am Montag der Zeitung "New York Times". Einen Grund nannte sie nicht.

Der voraussichtliche Kandidat der Republikaner hatte zuletzt deutliche Verluste in den Umfragen erlitten. Er liegt demnach derzeit deutlich hinter der wahrscheinlichen Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, zurück. Lewandowski hatte Trumps Wahlkampagne von Beginn an geleitet. Der Immobilienmilliardär hatte den Wahlkampfmanager zu Beginn der Vorwahlen in höchsten Tonen gelobt und ihm einen entscheidenden Anteil an seinen Erfolgen zugeschrieben.

Später holte Trump jedoch erfahrenere Berater in sein Team, darunter Paul Manafort, der unter anderem die früheren Präsidenten Gerald Ford, Ronald Reagan und George Bush senior während ihrer Wahlkämpfe beraten hatte.

Lewandowski hatte zwischenzeitlich für Negativschlagzeilen gesorgt, nachdem ihm eine Journalistin vorgeworfen hatte, gegen sie tätlich geworden zu sein. Allerdings verzichtete die Staatsanwaltschaft im Bundesstaat Florida auf eine Anklageerhebung gegen Trumps Wahlkampfmanager, da die Beweise nicht ausgereicht hätten. (AFP)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben