DEBATTE UM LEIHSTIMMEN : Die Tücken des Überhangs

CSU-Chef Horst Seehofer hat die Ursache für die Niederlage gefunden. Die so- genannten „Leihstimmen“ für die FDP, ließ er wissen, hätten die Union den Sieg gekostet. Die Internet-Plattform wahlrecht.de hat nachgerechnet und kommt zu einem anderen Schluss. Während weniger Zweitstimmen für die FDP auf jeden Fall zu Rot-Grün geführt hätten, wären bei mehr „Leihstimmen“ sowohl ein Patt als auch Schwarz-Gelb möglich gewesen. Bei nur 2000 FDP-Stimmen mehr hätte David McAllister weiterregieren können. Grund sind die Überhangmandate der CDU, deren Zahl sich bei weniger CDU-Zweitstimmen erhöht hätte. Dadurch wäre der Landtag größer geworden. mam

0 Kommentare

Neuester Kommentar