DER TERROR DER TALIBAN : Tödlicher Gruß

Die radikalislamischen Taliban haben nach offiziellen Angaben zwei afghanische Schüler getötet, weil sie ausländische Soldaten gegrüßt hatten. Die beiden Gymnasiasten im Alter von 19 und 20 Jahren hätten Soldaten eines vorbeifahrenden Konvois der Internationalen Schutztruppe Isaf begrüßt und einige Worte Englisch mit ihnen gesprochen, sagte der Sprecher der Provinzregierung im zentralafghanischen Wardak. Die Taliban hätten die beiden Schüler daraufhin verschleppt und getötet. Die Taliban bezeichneten die Schüler auf ihrer Webseite als Spione der US-Truppen, die hingerichtet worden seien. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben