• Die Besatzungspolitik wurde von der Vollversammlung kritisiert - palästinensische Forderungen sollen unterstützt werden

Politik : Die Besatzungspolitik wurde von der Vollversammlung kritisiert - palästinensische Forderungen sollen unterstützt werden

Die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat Israel wegen seiner Politik in den besetzten Gebieten verurteilt. Zugleich verabschiedete das höchste UN-Gremium am Mittwochabend Resolutionen zur Unterstützung von palästinensischen Forderungen. Widerstand gab es nur von Israel sowie von den USA. Die Redner kritisierten, dass Israel den Friedensvertrag mit den Palästinensern immer noch nicht umgesetzt und UN-Resolutionen nicht erfüllt hat, die schon vor Jahrzehnten verabschiedet wurden. Besonderen Anlass zur Missbilligung gaben die jüdischen Siedlungen in den besetzten Gebieten, die zum Teil immer noch ausgebaut werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar