Diplomatie : Nato und Iran führen historische Gespräche

Erstmals seit etwa drei Jahrzehnten haben der Iran und die Nato Gespräche miteinander geführt. In der vergangenen Woche hatte es ein "informelles Treffen" gegeben.

BrüsselEin iranischer Diplomat und ein Vertreter von Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer seien vergangene Woche im Hauptquartier des Verteidigungsbündnisses in Brüssel zusammengetroffen, verlautete am Donnerstag aus der Nato. Es habe sich um Sondierungsgespräche gehandelt, sagte ein Nato-Vertreter. "Nichts von Substanz wurde besprochen", fügte er hinzu.

Ein anderer Nato-Vertreter sagte, der Besuch des iranischen Diplomaten bei dem Militärbündnis sei der erste derartige Kontakt seit der Herrschaft des Schah im Iran gewesen, die 1979 endete. Das wichtige Nato-Mitglied USA hatte Teheran in den vergangenen Wochen wiederholt einen Neubeginn der beiderseitigen Beziehungen in Aussicht gestellt. Die beiden Länder unterhalten seit 1980 keine diplomatischen Beziehungen. (mpr/AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben