Politik : ECKART VON HIRSCHHAUSEN, 41

Kabarettist

„Wenn Obama gewinnt, ist es ein Sieg der unfreiwilligen Komik

der Republikaner. Sarah Palin als Vizepräsidentin vorzuschlagen und komplette Ahnungslosigkeit als Qualifikation umzudeuten war eine Steilvorlage. Im Nu wurde die Palin-Parodistin Sarah Silverman populärer als die Kandidatin! Und womit? Mit Recht! Ich träume davon,

den Hofnarren wieder als feste Institution zu beleben. Wir brauchen mehr Komiker, die keine Angst vor der Wahrheit haben. Und dass einer

mit zweitem Namen Hussein der erste schwarze Präsident wird, zeigt:

Das Leben ist noch absurder als jede Kabarettistenfantasie.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben