Politik : Eichel für Verkauf der Goldreserven Erlös für Bildung und Forschung?

-

(Tsp). Finanzminister Hans Eichel (SPD) hat den Verkauf von Goldreserven der Deutschen Bundesbank befürwortet. In einem Bericht seines Ministeriums an den Haushaltsausschuss heißt es, da die Goldreserven nicht mehr eine so große währungspolitische Bedeutung hätten wie früher, sei es konsequent, das Gold zu verkaufen. Zu dem Vorschlag der Bundesbank, aus Erträgen von Goldverkaufserlösen einen Fonds für Bildung und Forschung zu speisen, den auch Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) unlängst unterstützt hat, äußerte sich Eichel in dem Bericht allerdings nicht. Das Ministerium schätzt den Wert der Goldbestände der Bundesbank zum Stichtag 31. Dezember letzten Jahres auf insgesamt 28,4 Milliarden Euro.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben