Politik : Ein Soli für die Älteren

-

Die CSU schlägt einen Generationenfonds vor, aus dem steigende Gesundheitskosten durch die Alterung der Gesellschaft bezahlt werden sollen. Einzahlen sollen Privatpatienten und Gutverdiener , die brutto mehr als 3487,50 Euro im Monat verdienen. Das ist die Einkommensgrenze, bis zu der gesetzlich Krankenversicherte ihre Kassenbeiträge zahlen. Aus den Steuereinnahmen will die CSU einen Kapitalstock aufbauen. Die Partei rechnet damit, dass der „Gesundheitssoli“ rund zwei bis drei Milliarden Euro im Jahr bringen könnte. Auch im CDUKonzept war ursprünglich eine Demografiereserve vorgesehen. Die Bürger sollten dafür 20 Euro im Monat zahlen. Dieser Vorsorgebeitrag ist im Sommer jedoch aus den Berechnungen verschwunden. ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben