Politik : Ein Toter bei Unruhen in Moskau Straßenschlachten nach Russlands WM-Niederlage

NAME

Moskau (Tsp). Nach der 0:1-Niederlage Russlands bei der Fußball-WM gegen Japan ist es am Sonntag in Moskau zu schweren Unruhen gekommen. Dabei wurde ein Mann erstochen. 30 bis 100 weitere Menschen wurden verletzt, wie die russische Agentur Ria Nowosti berichtete. In unmittelbarer Nähe des Kremls lieferten sich enttäuschte Fans Straßenschlachten mit der Polizei sowie mit Passanten. Die zum Teil angetrunkenen Randalierer steckten Autos in Brand und zerstörten Schaufensterscheiben. Auch das Gebäude der Duma, des russischen Parlaments, wurde beschädigt. Die Polizei, die schließlich mit Schlagstöcken auf die Randalierer losging, konnte die Lage erst nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle bringen. Mehrere tausend Fans hatten das Fußballspiel auf einem Platz nahe dem Kreml verfolgt. Die Spiele sollen nun nicht mehr auf Großleinwände übertragen werden.

32

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben