EINKOMMEN DER OBAMAS : 789 674 Dollar

Auch das Einkommen der Spitzenkandidaten und die Steuern, die sie darauf zahlen, werden zum Wahlkampfthema. In den USA ist es üblich, dass Präsidentschaftskandidaten die Eckdaten ihrer Steuererklärung offenlegen. Abgabetermin war der 15. April. Die Obamas haben 2011 ein zu versteuerndes Einkommen von 789 674 Dollar angegeben, der niedrigste Betrag seit 2005. Ein Jahr zuvor waren es 1,7 Millionen und 2009 sogar 5,5 Millionen Dollar, der Großteil davon aus Tantiemen für seine Bücher. Die verkaufen sich nicht mehr ganz so gut. Das Präsidentengehalt liegt bei 400 000 Dollar. Die Obamas zahlten 162 074 Dollar Steuern, das entspricht einem Satz von 20,5 Prozent. 2010 hatten sie 26 Prozent abgeführt. Die Romneys haben eine Verlängerung der Abgabefrist beantragt. Er verdient jedes Jahr mehr als 20 Millionen Dollar aus Beteiligungen an der Investmentfirma Bain Capital und zahlt einen effektiven Steuersatz um 15 Prozent, die vergünstigte Rate auf Kapitaleinkünfte. Obama möchte erreichen dass Millionäre einen Mindeststeuersatz von 30 Prozent abführen. Er wird dabei unterstützt von Milliardären wie Großinvestor Warren Buffett. Die Republikaner lehnen höhere Steuersätze ab. cvm

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben