Politik : Erzbistum Berlin muss noch mehr streichen

-

Berlin – Das Berliner Erzbistum wird 2008 nicht schuldenfrei sein. Das hatte der Sanierungsplan der Beratungsfirma McKinsey vorgesehen. Neueste interne Berechnungen der Kirchenleitung sehen aber einen Schuldenberg von 30 Millionen Euro voraus, der nach 2008 aus eigenen Kräften abgetragen werden muss. Die Sanierung wird also nicht, wie viele Katholiken hoffen, in fünf Jahren abgeschlossen sein, sondern sich ins nächste Jahrzehnt hineinziehen. Intern geht man davon aus, dass zusätzlich zu den geplanten 440 weitere 250 Vollzeitstellen abgebaut werden müssen. Damit würde das Bistum rund zwei Drittel seiner Mitarbeiter verlieren. Mitverantwortlich für die neue Sparrunde ist ein Rechenfehler im Sanierungsplan, den die Firma McKinsey zu verantworten hat.M.G./clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben