Politik : ETA - Terror: Sprengsätze und Todeskommandos

21. Januar: Oberstleutnant Pedro Blanco Garcia wird in Madrid getötet.

22. Februar: Der Politiker Fernando Buesa Blanco und seine Leibwächter sterben durch eine Autobombe.

7. März: Eine Autobombe verletzt sieben Menschen in San Sebastian.

7. Mai: Der Journalist Jose Luis Lopez de Lacalle wird bei San Sebastian erschossen.

4. Juni: Der Stadtrat Jesus Maria Pedrosa Urkiza wird in Durango erschossen.

12. Juli: In Madrid explodiert eine Bombe und verletzt elf Menschen.

15. Juli: Der Lokalpolitiker Jose Maria Martin Carpena wird erschossen.

24. Juli: Ein Sprengsatz detoniert vor dem Haus der Senatorin Pilar Aresti - vier Verletzte.

29. Juli: Juan Maria Jauregui, ehemaliger Präfekt der baskischen Provinz Guipuzcoa, wird in Tolosa getötet.

7. August: Vier mutmaßliche Eta-Mitglieder sterben bei der Explosion einer Autobombe in Bilbao.

8. August: Ein baskischer Unternehmer wird bei San Sebastian getötet.

8. August: Eine Autobombe detoniert in Madrid - sechs Verletzte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben