Politik : EU-Erweiterung: "Wir wollen schnell und zu guten Bedingungen beitreten"

Polens ChefunterhändlerJan Kulakowski zum EU-

Polens ChefunterhändlerJan Kulakowski zum EU-Fahrplan

Wann will Polen EU-Mitglied werden?

Zum 1. Januar 2003; unbedingt. Das ist die Position der polnischen Regierung. Bedauerlicherweise war in der Presse zu lesen, dass wir einen späteren Beitrittstermin in Erwägung ziehen, wenn wir keine Direktzahlungen für die polnischen Landwirte erhalten. Das ist falsch. Auf der nächsten Regierungskonferenz 2004 wird Polen als EU-Mitglied beteiligt sein.

Warum ist ein früher Beitritt so wichtig?

Das Datum ist ein Argument in den Verhandlungen. Ein Fahrplan hilft uns auch in unseren eigenen Reformbemühungen. Außerdem wurde uns schon in Helsinki in Aussicht gestellt, dass wir zur ersten Gruppe der Beitrittsländer gehören, die von 2002 an aufgenommen werden.

Wie realistisch ist das?

Die Beitrittsverhandlungen können 2001 abgeschlossen werden. Die Ratifizierung durch die EU-Mitgliedstaaten könnte 2002 abgeschlossen sein. Es ist also nicht unrealistisch.

Was erwarten Sie vom Nizza-Gipfel?

Wir unterstützen die Bemühungen der EU, noch effektiver zu werden. Polen will Mitglied einer besseren Union werden.

Und wenn sich die Erweiterung verzögert?

Die ausländischen Investitionen werden sinken - auch die aus Deutschland.

0 Kommentare

Neuester Kommentar