Politik : EU-Haushalt: 20 Milliarden Mark für die Bundesrepublik

Die Bundesrepublik hat im vergangenen Jahr 10,2 Milliarden Euro (20 Milliarden Mark) aus der EU-Kasse bekommen, vor allem für die Landwirtschaft und Regionalförderung. Damit lag Deutschland auf Platz vier hinter Frankreich, Spanien und Italien, sagte EU-Haushaltskommissarin Michaele Schreyer am Dienstag in Brüssel. Auch 2000 zahlte Deutschland knapp doppelt so viel in die EU-Kasse ein, als aus Brüssel zurückfloss. Der Bruttobeitrag Berlins betrug 18,4 Milliarden Euro. Der deutsche Anteil am EU-Gesamthaushalt sank dabei auf 25,3 Prozent nach 26 Prozent im Jahr zuvor. Dieser rückläufige Trend soll sich laut Schreyer fortsetzen. Deutschland blieb auch im vergangenen Jahr der mit Abstand der führende Nettozahler der EU. Sieben EU-Länder bekommen mehr Geld aus Brüssel als sie dorthin einzahlen, darunter Spanien, Portugal und Griechenland.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar