Politik : „Europa muss die Zinsen senken“

Nobelpreisträger: Hohe Sätze sind Grund für Wirtschaftsprobleme

-

Berlin (Tsp). Der WirtschaftsNobelpreisträger Joseph Stiglitz hat die Europäische Zentralbank (EZB) aufgefordert, die Leitzinsen zu senken, um die konjunkturelle Entwicklung in Europa zu unterstützen. „Die USA fahren mit einem Satz von 1,0 Prozent gut. Das wäre auch für Europa ein angemessenes Niveau“, sagte Stiglitz dem Tagesspiegel. Die restriktive Zinspolitik der EZB sei ein entscheidender Grund für Europas Wirtschafts- und Arbeitsmarktprobleme. Zur weiteren Entwicklung der Weltwirtschaft sagte Stiglitz: „Amerikas Wirtschaft ist verletzlich geworden.“ Sollte die US-Notenbank Fed bald die Leitzinsen anheben, könne das schlimme Folgen haben. Stiglitz: „Dann werden viele Bürger ihre Kredite nicht mehr bedienen können.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben