Europaparlament : Neuer Streit um Wahltermin für Barroso

Der Streit zwischen dem Europaparlament und den EU-Staaten über eine zügige Wiederwahl von EU- Kommissionspräsident José Manuel Barroso spitzt sich zu. Zudem droht zwischen Sozialisten und Konservativen ein offener Konflikt, da linke Barroso-Gegner den geplanten Wahltermin am 15. September infrage stellten.

StraßburgDer Streit zwischen dem Europaparlament und den EU-Staaten über eine zügige Wiederwahl von EU- Kommissionspräsident José Manuel Barroso spitzt sich zu. Zudem droht zwischen Sozialisten und Konservativen ein offener Konflikt, da linke Barroso-Gegner in der Konferenz der Fraktionsvorsitzenden des Parlaments den geplanten Wahltermin am 15. September infrage stellten. Man plane, sich erst am 10. September auf einen Termin festzulegen und zuvor Barroso zu seinem Programm zu befragen, sagte ein Sprecher der Sozialdemokraten am Donnerstag in Straßburg. Die Liberalen enthielten sich der Stimme. Die Christdemokraten reagierten auf diese mögliche Verschiebung mit der Drohung, die Vereinbarung mit den Sozialisten über die Aufteilung der Präsidentschaft in der fünfjährigen Legislaturperiode platzen zu lassen. (dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben