Politik : Experte Rürup für Rente erst ab 67

Chef der Sozialkommission kritisiert die Pläne von Rot-Grün

-

Berlin (dpa). Der oberste Rentenberater der Bundesregierung und Wirtschaftsweise, Bert Rürup, plädiert dafür, ab 2011 das Rentenalter schrittweise auf 67 Jahre zu erhöhen und die Rentenformel zu ändern. Der künftige Chef der neuen Kommission für Rente und Gesundheit kritisierte am Mittwoch das aktuelle Notpaket von RotGrün zur Rente. Rürup deutete Sympathie für den Vorschlag der Grünen an, die zum 1. Juli 2003 fällige Rentenerhöhung zu verschieben. Er schlug vor, das gesetzliche Renteneintrittsalter von 2011 an jedes Jahr um einen Monat anzuheben, so dass es 2030 bei 67 Jahren liege. Sozialministerin Ulla Schmidt (SPD) und andere führende SPD-Politiker hatten allerdings erst am Dienstag eine Anhebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters abgelehnt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben