Politik : FDP: Kühle Worte

"Jeder muss wissen, dass ich wieder antrete." (Wolfgang Gerhardt am 16. Dezember)

"Die Hauptkampflinie wird sein: Gerhardt gegen Westerwelle. Und jeder muss wissen, wen er als Verbündeten haben will." (Jürgen Möllemann am 21. Dezember)

"Guido Westerwelle wird im Bundestagswahlkampf 2002 eine herausgehobene Position haben als jemand, der nach mir die Partei führen könnte und sollte." Und: "Über Kandidaturen sollte geredet werden, wenn sie anstehen." (Gerhardt am 4. Januar)

"Meine persönliche Priorität ist das Amt des Fraktionsvorsitzenden der FDP im Deutschen Bundestag. Ich werde Guido Westerwelle im Mai zum Bundesvorsitzenden vorschlagen." (Gerhardt am 4. Januar nach dem Krisen-Gespräch)

"Wir zwei wollen wollen das Tandem an der Spitze sein." (Westerwelle bei derselben Gelegenheit.)

GroKo, Neuwahlen oder Minderheitsregierung? Erfahren Sie, wie es weitergeht - jetzt gratis Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar