Politik : Fischer lehnt Elite-Unis ab

„Erst in die Breite investieren“

-

Berlin (hmt/ce). Außenminister Joschka Fischer hat die SPDPläne für Elitehochschulen kritisiert. Zunächst müsse in die Breite investiert werden, sagte er bei der Grünen-Klausur in Wörlitz. Deutschland könne sich nicht erlauben, „Begabungsreserven vom Geldbeutel der Eltern abhängig zu machen“. Kritik kam auch aus der SPD-Fraktion. Dagegen lobte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt die Elite-Debatte als „überfällig“. „Die Wirtschaft benötigt Spitzeneinrichtungen von Weltrang, die mit ihrer Arbeit in Forschung und Lehre Innovationen voranbringen“, sagte er dem Tagesspiegel. Solche „Leuchttürme“ würden benötigt, „damit wir unseren besonders leistungsfähigen Nachwuchs nicht verlieren“.

0 Kommentare

Neuester Kommentar