Politik : Fragwürdiger Fund: Patent auf Mischwesen erteilt

Das Europäische Patentamt (EPA) in München hat nach Recherchen von Greenpeace ein Patent auf Embryonen erteilt, die aus Zellen von Mensch und Tier bestehen. Wie Greenpeace am Sonntag mitteilte, wurde das Patent EP 380646 von der EPA bereits am 20. Januar 1999 der australischen Firma Amrad erteilt.

Der Fund ist insofern bedeutsam, als das Europäische Patentamt erst kürzlich erklärt hatte, es erteile aus ethischen Gründen grundsätzlich keine Patente auf Mensch-Tier-Wesen. Der Sprecher des Amtes, Godehard Nowak, erklärte am Sonntag dem Tagesspiegel, das Amt habe noch nicht die Zeit gefunden, das genannte Patent zu finden, obwohl Greenpeace die Nummer genannt hat. Er sagte zu, bis zur geplanten Pressekonferenz am heutigen Montag eine Erklärung zu den Greenpeace-Vorwürfen abgeben zu können. Greenpeace war zufällig auf das Patent gestoßen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben