Frankreich : Sarkozy will Merkel "sehr schnell" treffen

Der künftige französische Präsident Sarkozy strebt nach seiner für den 16. Mai geplanten Amtsübernahme ein "schnelles" Treffen mit Kanzlerin Merkel an.

Paris - Sarkozy gehe es dabei darum, die "Stärke des deutsch-französischen Paares" zu betonen und über die Zukunft der EU-Verfassung zu sprechen, sagte sein früherer Wahlkampfmanager Claude Guéant.

Er stehe in ständigem Kontakt mit dem gewählten Präsidenten, der auf einem Segeltörn im Mittelmeer ist. Sarkozy werde Merkel vor dem G-8-Gipfel vom 6. bis 8. Juni in Heiligendamm sehen, sagte Guéant. Frankreichs neuer Präsident schlage vor, die Krise um die in Frankreich und in den Niederlanden abgelehnte EU-Verfassung mit einem vereinfachten "Mini-Vertrag" zu beenden. (tso/dpa)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben