Politik : Frühpension: Gut versorgt

cl

Das Bundesinnenministerium geht von 1,3 Millionen so genannter Versorgungsempfänger aus - also Beamten im Ruhestand. Dem stehen 1,9 Millionen Beamte gegenüber, die noch im Dienst sind. Insgesamt werden im öffentlichen Dienst rund fünf Millionen Beamte und Angestellte gezählt. Die Versorgungsausgaben werden sich nach Berechnungen des letzten Versorgungsberichts von heute 43 Milliarden Mark auf 75 Milliarden Mark im Jahr 2010 erhöhen. Bis 2025 wird erwartet, dass sie sich verdreifachen und im Jahr 2040 mit 161 Milliarden Mark ihren vorläufigen Rekordwert erreichen.

Aktive Beamte müssen keine Sozialabgaben zahlen und können später als verheiratete Pensionäre bis zu 39 752 Mark erhalten, ohne Steuern zahlen zu müssen. Allerdings erhalten sie während der Dienstzeit auch weniger Besoldung und sind gezwungen, höhere Pensionen zu versteuern. Neben den Pensionären gibt es rund 22 Millionen Rentner in Deutschland. 17,8 Millionen leben in den alten, 4,9 Millionen in den neuen Ländern. Wegen der höheren Lebenserwartung werde deutlich mehr Altersrenten an Frauen gezahlt als an Männer. Nur 336 000 Männer erhalten eine Witwerrente.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben