FÜHRUNG : Mehr bunt als rot

Ein Jahr nach der Gründung der Linken setzt die Partei in der Führung auf bewährte Kräfte: Oskar Lafontaine (64) und Lothar Bisky (66) sollen die Linke in die Bundestagswahlen 2009 führen. Der begnadete Populist Lafontaine soll Wählerstimmen ziehen, der Kulturwissenschaftler und frühere PDS-Chef Bisky ist als Moderator vor allem für den Ostteil der Partei wichtig. Die Doppelspitze wird durch vier Stellvertreter unterstützt: Der Schweinfurter IG-Metall-Chef Klaus Ernst (53) repräsentiert das Gesicht der früheren WASG aus dem Westen, die Jung-Karrieristin Katja Kipping (30) aus Dresden fordert ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Bielefelder Gewerkschafterin Ulrike Zerhau (54) setzt sich für mehr Feminismus in der Linken ein. Neu in die Parteispitze aufgerückt ist am Sonnabend Halina Wawzyniak (34), die pragmatische Chefin des Berliner Bezirksverbands Friedrichshain-Kreuzberg. ce

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben