Politik : Für die Menschen

-

Gut eine Woche nach der Flutkatastrophe in Südasien sind bei Hilfsorganisationen weit über 50 Millionen Euro privater Spenden eingegangen. Allein das Deutsche Rote Kreuz (DRK) meldete Spenden in Höhe von 11,3 Millionen Euro: „Für Hilfe im Falle einer internationalen Katastrophe ein absoluter Spitzenwert“, sagt DRKPräsident Rudolf Seiters. Beim Kinderhilfswerk Unicef gingen rund zehn Millionen Euro ein, bei „Ärzte ohne Grenzen“ etwa 10,5 Millionen Euro. Die „Aktion Deutschland hilft“ (ADH) sammelte mehr als neun Millionen Euro. Bei der Welthungerhilfe kamen bisher rund 3,3 Millionen Euro zusammen. Caritas International erhielt bisher fünf Millionen Euro, die Diakonie Katastrophenhilfe rund 4,5 Millionen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben