Politik : Gebühren für alle

-

In Italien müssen alle eine Maut bezahlen, wenn sie die „Autostrade“ benutzen wollen. Nach einem damals sehr umstrittenen Dekret von 1961 sind alle Autobahnen gebührenpflichtig. Autobahnen sind Staatseigentum, die von einer staatlichen Gesellschaft zum Bau von Straßen errichtet und einer Tochtergesellschaft, der „Societa Autostrade“, überlassen werden. Diese erhebt für Pkw und Lkw Kilometerpreise, um deren Erhöhung alle paar Jahre Debatten ausbrechen. Weil die Autobahnen mautpflichtig sind, lassen viele Spediteure, vor allem aus dem Ausland, ihre Laster über die kostenlosen Nationalstraßen fahren. Das führt auf diesen für Schwerverkehr nicht ausgebauten Straßen häufig zu Staus und Unfällen. Die Idee einer satellitengesteuerten Maut für Lkw wurde fallen gelassen. Die Autobahngesellschaft geht davon aus, dass sich eine solche Technologie nicht so umfassend kontrollieren lässt wie die Maut, die beim Verlassen der Autobahnen fällig wird. mig

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben