Geheimdienstbericht : Bush lässt Veröffentlichung von Akten zu

US-Präsident George W. Bush hat die teilweise Veröffentlichung eines Geheimdienstberichts über den Irak und den Terrorismus angeordnet.

Washington - Schlüsselelemente des Berichts "Trends im weltweiten Terrorismus: Auswirkungen für die USA" sollten "so bald wie möglich" öffentlich zugänglich gemacht werden, sagte Bush bei einer Pressekonferenz mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai in Washington. Zugleich kritisierte er, dass "zur Verfolgung politischer Ziele" Aussagen des Dokuments über undichte Stellen vor den Kongresswahlen im November an die Medien gelangt seien.

Zeitungsberichten zufolge heißt es in dem Papier, dass die 16 US-Dienste bei einer gemeinsamen Analyse zu dem Schluss gekommen seien, dass "der Krieg im Irak das allgemeine Terrorproblem verschlimmert hat". Bush bestritt diese Aussage. Die USA seien durch den Irak-Krieg nicht unsicherer geworden; es sei "naiv", dies zu glauben. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben