• Geiseldrama auf Jolo: Geiseln für Geld - Wen die moslemischen Entführer noch in ihrer Gewalt haben

Politik : Geiseldrama auf Jolo: Geiseln für Geld - Wen die moslemischen Entführer noch in ihrer Gewalt haben

Auch nach der Freilassung von Werner Wallert ist das Geiseldrama auf Jolo noch nicht vorbei. Abu-Sayyaf haben noch 21 Menschen in ihrer Gewalt.

Marc Wallert: Der jüngere Sohn von Werner und Renate Wallert hatte seine Eltern zum Tauchurlaub in Malaysia begleitet. Nach der Freilassung seiner Eltern ist der 27-Jährige die einzige deutsche Geisel.

Stephane Loisy: Der Franzose ist der Freund der am Sonntag freigelassenen Sonia Wendling. Wie sie ist er 34 Jahre alt und ebenfalls Maschinenbauer.

Risto Vahanen: Der 47-jährige Ingenieur kommt aus der finnischen Hauptstadt Helsinki.

Seppo Freanti: Der 51-jährige Finne arbeitet in einem Krankenhaus in Helsinki mit behinderten Kindern.

Calie Strydom: Seine Frau Monique kam am Sonntag frei. Der 36-jährige Buchhalter aus dem südafrikanischen Johannesburg bleibt jedoch weiter in der Gewalt der Entführer.

Roland Ullah: Der aus Jolo stammende Philippino arbeitete als Tauchlehrer auf Sipadan.

Seit 1. Juli sitzen zudem zwölf Prediger, angeführt vom Fernseh-Pfarrer Wilde Almeda, in dem Geisellager fest.

Am 9. Juli entführte die Abu-Sayyaf-Gruppe ein Fernsehteam des französischen Senders France 2. Während die 36-jährige Korrespondentin, Maryse Burgot am Sonntag freigelassen wurde, bleiben ihre Kollegen in Geiselhaft

Jean Le Garrec: Der 46-Jährige ist seit 1978 Kameramann für France 2.

Roland Madura: Der 49-jährige Tontechniker arbeitet bereits seit 18 Jahren für den Sender.

Seit 1. August halten die Rebellen noch die beiden 40- und 51-jährigen einheimischen Bauarbeiter Samuel Ramillano und Nelson Habibas in ihrer Gewalt.

Am 23. August brachten die Rebellen zudem die 16-jährige Schülerin Harta Sahli und eine Lehrerin, von der nur der Name Intang bekannt ist, als so genannte Bräute in ihre Gewalt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar