Politik : Gerster bremst die SPD

NAME

Berlin (ce). Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Florian Gerster (SPD), hat Ankündigungen aus der SPD relativiert, die Bundesregierung werde noch vor der Bundestagswahl einen großen Teil der Reformen aus der Hartz-Kommission umsetzen. „Ein Hundert-Tage-Programm kann ich mir gut vorstellen“, sagte Gerster dem Tagesspiegel. Am 16. August will die Regierungskommission unter Leitung von VW-Personalvorstand Peter Hartz ihr Konzept vorlegen.

SPD-Generalsekretär Franz Müntefering hatte noch am Montag bekräftigt, die SPD werde sofort die ersten Ideen umsetzen. Der Vorstandschef der Nürnberger Bundesanstalt warnte die Gewerkschaften davor, einzelne Teile des Konzepts vorschnell abzulehnen. „Festlegungen sind jetzt nicht zweckdienlich“, sagte Gerster. Die Chance des Konzepts bestehe darin, dass allen Beteiligten Bewegung zugemutet werde. Bundeskanzler Gerhard Schröder zeigte Verständnis für die Kritik der Gewerkschaften. Er warnte aber auf einer Konferenz am Montagabend davor, das noch unfertige Konzept voreilig in Einzelaspekte zu zerlegen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar