Guantánamo : Entlassene Uiguren sollen nach China

China beharrt darauf, dass die aus dem umstrittenen US-Gefängnis Guantánamo auf Kuba entlassenen 17 Uiguren ausgeliefert werden

Einen Tag, nachdem der pazifische Kleinstaat Palau seine Bereitschaft zur Aufnahme der chinesischen Uiguren bekanntgab, erklärte Außenamtssprecher Qin Gang, die Pekinger Regierung fordere die USA auf, die Uiguren "so schnell wie möglich" an China zu übergeben. Peking lehne es ab, dass ein Drittstaat sie aufnehme, sagte er. Bei den Uiguren handelt es sich um Angehörige des im Westen Chinas lebenden muslimischen Turk-Volks.

Die USA wollen sie aus dem Lager Guantánamo entlassen, wo sie seit Jahren ohne Anklage unter Terrorismusverdacht inhaftiert waren, fürchten aber, dass sie in China Repressalien ausgesetzt werden könnten. Auf der Suche nach einem Aufenthaltsland für die Uiguren hatte Washington auch in Deutschland nachgefragt, wo wochenlang über die Aufnahme diskutiert worden war. (sp, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar