Politik : Haftstrafen für rechtsgerichtete Schläger

-

(löb). Im Prozess gegen vier rechtsgerichtete Schläger hat das Amtsgericht Halberstadt am Dienstag wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruch Haftstrafen zwischen acht und 18 Monaten verhängt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich die vier Männer an dem Überfall auf das Kulturzentrum Zora im August 2003 beteiligt hatten. Ein heute 22jähriger Student erlitt lebensgefährlicheKopfverletzungen. Nicht alle der sechs Angeklagten hatten sich als politisch rechtsgerichtet bezeichnet. Ein 19-Jähriger muss für 18 Monate ins Gefängnis, ein 28-Jähriger für zwölf. Das Verfahren gegen einen weiteren Hauptbeschuldigten läuft noch. Anders als seine Mitangeklagten hatte der 31-Jährige, der einer rechtsgerichteten Band angehören soll, die Aussage verweigert. Nun sollen seine Schuhe nach DNA-Spuren abgesucht werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben