Hessen : Grüne wollen kein hessisches Jamaika

Klares Nein: Die Grünen haben das Angebot der hessischen FDP abgelehnt, mit ihr und der CDU eine Koalition zu bilden - Grünen-Landeschef Al-Wazir bezeichnete den Vorschlag der FDP als "nicht ernst gemeint".

Al-Wazir
Gegen Schwarz-Gelb-Grün: Grünen-Landeschef Tarek Al-Wazir. -Foto: ddp

BerlinDie hessischen Grünen haben die Offerte einer schwarz-gelb-grünen Jamaika-Koalition von sich gewiesen. Das sei doch lediglich ein "Ablenkungsmanöver", sagte Grünen-Landeschef Tarek Al-Wazir Zeitungsberichten zufolge.

Die FDP habe das Angebot gleich an einen wahren Katalog von Bedingungen geknüpft, daran sehe man ja, "dass das nicht ernst gemeint ist". Der CDU als "Wahlverlierer" wiederum würden die Grünen nicht zu einer Mehrheit verhelfen. Noch vor wenigen Tagen habe auf den CDU-Wahlplakaten der Slogan "Al-Wazir stoppen" geprangt - dass jetzt Einladungen zu Gesprächen verschickt würden, passe nicht zusammen.

"Jetzt müssen alle mal tief Luft holen und vielleicht mal auf neue Gedanken kommen." Auch werde es hilfreich sein, "wenn alle Beteiligten mal zwei, drei Nächte länger als vier Stunden schlafen". Zur Hektik gebe es ohnehin keinen Anlass, schließlich habe man bis zum 4. April eine gewählte Regierung in Hessen. (tsf/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar