Hessen : Schäfer-Gümbel schließt große Koalition nicht aus

Nach der Landtagswahl in Hessen könnte es auch eine große Koalition geben - zumindest wenn es nach dem Spitzenkandidaten der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel geht.

Koch_Guembel
Den Wahltermin vor Augen: Koch (CDU/r.) und Schäfer-Gümbel (SPD) -Foto: dpa

Frankfurt/MainDer Spitzenkandidat der hessischen SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, schließt eine große Koalition nach der Landtagswahl nicht aus. Im vergangenen Jahr sei eine solche Konstellation nicht möglich gewesen, da die SPD sie ausgeschlossen hatte, sagte Schäfer-Gümbel der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" laut Vorabbericht. "Das gilt nicht für die Zukunft", fügte er hinzu.

Schäfer-Gümbel sagte, er gehe davon aus, dass CDU-Spitzenkandidat Roland Koch von der eigenen Partei abgelöst wird, wenn es keine Mehrheit für eine CDU-FDP-Koalition geben sollte. "Wenn Koch Schwarz-Gelb nicht hinkriegt, dann war er die längste Zeit Ministerpräsident. Er ist in seiner Partei ja nicht unumstritten", sagte der SPD-Spitzenkandidat. (jg/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben