Politik : Humorloses Deutschland (Glosse)

Richard Herzinger

Rom, 1978. Aufgelöst stürzt ein Staatssekretär ins Zimmer des italienischen Ministerpräsidenten Andreotti: "Aldo Moro ist entführt worden!" "Wieso", antwortet Andreotti kühl. "Ist es denn schon neun Uhr?"

Das ist ein politischer Witz. Mit Klasse. Warum sucht man Vergleichbares hierzulande vergebens? Warum kennt bei uns keiner einen guten Witz über die aktuellen Parteienskandale? Höchstens den: Warum nennt Kohl die Namen der Spender nicht? Weil er die französischen Namen nicht aussprechen kann. Ha, ha. Ha, ha?

Deutsche Politik wirkt zu kleinkariert, als dass sie die Phantasie der Volksmassen zum Sprühen bringen würde. Wenn in Frankreich ein Minister der Korruption überführt wird, dann erfährt man zum Beispiel, dass er seiner bildschönen Geliebten Aktienpakete von Ölmultis hat überschreiben lassen. Wohnen tut so einer in Schlössern. Das hat Grandezza. Wir haben nur einen Herrn Schleusser, der darüber strauchelt, dass er eine Bekannte auf einen West-LB-Flug nach Kroatien mitnahm. Nach Kroatien. Das ist läppisch, aber nicht komisch.

Um so richtig herzhaft bitter über die politische Klasse lachen zu können, müssen in ihren Reihen wirklich monströse Dinge vorgehen. Oder man muss ihr die wenigstens zutrauen. Deutsche Skandale aber sind von gnadenloser Öde. Italiener können nur fassungslos den Kopf darüber schütteln, dass sich die Deutschen über ein paar lächerliche Milliönchen aufregen, die verdruckste, graumäusige Parteifunktionäre in Koffern von Liechtenstein nach Wiesbaden hin- und hergeschleppt haben. Kleinkriminalität der drögesten Sorte, und alles zum Wohle der Parteikorporation. Was soll man von einem Herrn Koch halten, der seine Karierre für ein paar banale Schummeleien riskiert und sich wie ein pickliger Unterprimaner aufführt, der während der Mathearbeit beim Spicken erwischt wurde? Apropos Witz. Machen wir noch einen letzten Versuch: Was ist der Unterschied zwischen Gott und Kohl? Gott weiß, dass er nicht Kohl ist.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben