Politik : „Ich-AG“ ist das Unwort 2002

Jury: lächerliche Unlogik

-

Frankfurt/Main (dpa). Die sechs Juroren der „Sprachkritischen Aktion Unwort des Jahres“ haben entschieden: Der Begriff „IchAG“ ist der schlimmste sprachliche Missgriff des Jahres 2002. Die „Herabstufung menschlicher Schicksale auf ein sprachliches Börsenniveau“ war für die Wahl ausschlaggebend, sagte der Sprecher der Jury, Horst Dieter Schlosser, am Dienstag in Frankfurt. Er rügte auch die „lächerliche Unlogik“ der Wortbildung: „Ein Ich kann keine Aktiengesellschaft sein.“ Auf Platz zwei kam das Wort „Ausreisezentrum“ als Sammellager für abzuschiebende Asylbewerber, Platz drei belegte „Zellhaufen“ als Bezeichnung für einen menschlichen Embryo.

0 Kommentare

Neuester Kommentar