IM ZITAT : „Kontraproduktiv“

„Diese Blockade schafft eine inhumane Existenz für die Bewohner von Gaza und hat sich als kontraproduktiv für alle damit verbundenen politischen Ziele erwiesen. Daher sollen sich die USA und Europa bemühen - unabhängig von Fortschritten im Friedensprozess - eine rasche und dauerhafte Öffnung der Grenzübergänge zum Gazastreifen zu erreichen - wie sie in dem Abkommen(...) von 2005 unter Leitung der damaligen US-Außenministerin Condoleezza Rice niedergelegt wurden. Die fast vollständige Blockade - verhängt nach der Entführung des israelischen Soldaten Gilad Shalit im Juni 2006 und verstärkt nach der Machtübernahme der Hamas im Juni 2007 – hat die exportorientierte Wirtschaft des Gazastreifens zerstört und die Bevölkerung fast vollständig in Abhängigkeit von internationaler Hilfe und der Tunnel-Wirtschaft gebracht.“

Muriel Asseburg, Leiterin der Nahost-Forschungsgruppe, Stiftung für Wissenschaft und Politik. Aus einem Beitrag für die Website Open Democracy.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben