Politik : In Deutschland fehlen schätzungsweise 30 000 Beamte

In Deutschland fehlen nach Einschätzung der Gewerkschaft der Polizei (GdP) rund 30 000 Polizisten. Nur mit einer solchen Personalaufstockung wäre es möglich, "mit den gestiegenen Aufgaben fertig zu werden, ohne dass die normale Alltagsarbeit auf der Strecke bleibt", sagte der GdP-Vorsitzende Norbert dem Kölner "Express". Stattdessen aber gehe der Personalabbau bei der Polizei weiter. Hinzu kämen zusätzliche Sondereinsätze wie in diesem Jahr die Weltausstellung Expo. "Das Ergebnis ist: Die hohe Qualität der Polizeiarbeit und damit die Gewährung der inneren Sicherheit bleiben auf der Strecke." Intensive Ermittlungen - zum Beispiel bei einem normalen Wohnungseinbruch - seien manchmal nicht mehr möglich. "Wir verwalten Massenkriminalität wie Diebstahl und Einbruch heute oft nur noch und bearbeiten sie zu wenig." Auch fehle es häufig an Streifenpolizisten. Die beschworene "Präsenz auf der Straße" komme vielfach zu kurz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben