Internet : Lehrbuch für Terroranschläge gefunden

Spanische Ermittler sind im Internet auf eine Anleitung zur Umsetzung von Terroranschlägen gestoßen. Darin finden sich Vorgehensweisen für Sprengstoffattentate. Derweil hat der Bundesnachrichtendienst Osama bin Laden weiterhin als zentrale Figur von Al Quaida eingestuft.

Madrid/BerlinDie spanische Polizei hat Medienberichten zufolge im Internet ein Lehrbuch des islamistischen Terror-Netzwerks Al Quaida entdeckt. Wie der Radiosender Cadena Ser am Montag berichtete, werden in dem achtseitigen Dokument Anweisungen für Anschläge auf internationale Truppen im Libanon und in Afghanistan gegeben. Unter anderem soll das Lehrbuch erläutern, wie mit Sprengstoff beladene Autos ohne Fahrer mit Hilfe einer Fernsteuerung eingesetzt werden können.

Cadena Ser berichtete unter Berufung auf Polizeikreise weiter, dass sich die Anleitung an Al Quaida-Zellen in Europa richte und Anfang Juni erstellt worden sei. Das spanische Innenministerium konnte den Bericht auf Anfrage zunächst nicht bestätigen.

Bin Laden weiter zentrale Figur

Die zentrale Figur von Al Quaida ist nach Einschätzung des Bundesnachrichtendienstes (BND) noch immer der weltweit als Terrorist gesuchte Osama bin Laden. In einem am Montag veröffentlichten Interview der "Bild"-Zeitung sagte BND-Präsident Ernst Uhrlau, Bin Laden plane sicher nicht mehr persönlich irgendwelche Anschläge. Für den inneren Zusammenhalt des Terrornetzwerkes reiche es aber, wenn sich ganz unterschiedliche Gruppen auf ihn berufen könnten.

Nach Erkenntnissen des BND - so Uhrlau - halte sich Bin Laden weiterhin im Grenzgebiet von Afghanistan und Pakistan auf. Dort befinde er sich offenbar bei befreundeten Stämmen. Für die sei ein Grundsatz unumstößlich: "Einen Gast liefert man nicht ans Messer", sagte Uhrlau. (dw/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben