Irak : Noch bis zu 80 Menschen gefangen

Im Fall der Massenentführung in Bagdad bleibt die Lage weiter unklar. Nachdem zuletzt verlautete, die Zahl der Geiseln wäre geringer als zunächst vermutet, spricht das Bildungsministerium jetzt von bis zu 80 Menschen, die noch gefangen sind.

Bagdad - Nach der Massenentführung im irakischen Bildungsministerium befinden sich nach Angaben des Ministeriums doch noch dutzende Menschen in der Hand der Geiselnehmer. Zwar seien seit der Entführung am Dienstag etwa 70 Menschen wieder freigelassen worden, zwischen 70 und 80 Entführte befänden sich aber weiter in Gefangenschaft, sagte der Sprecher des Bildungsministeriums, Basil el Chateeb. Er widersprach damit Angaben der irakischen Regierung, nach denen sich nur noch zwei Menschen in der Gewalt der Kidnapper befanden. Der Sprecher von Regierungschef Nuri el Maliki hatte zudem die Zahl der insgesamt Entführten mit 39 angegeben.

Bildungsminister Abed Diab el Udschaili stellte seine Tätigkeit vorerst ein. Der Minister werde seine Mitarbeit in der Regierung so lange aussetzen, bis alle seine Mitarbeiter auf freiem Fuß seien, teilte Udschailis Sprecher mit. Udschaili ist einer der wenigen sunnitischen Minister in dem von Schiiten dominierten Kabinett. Am Dienstag hatten bewaffnete Männer in Polizeiuniformen dutzende Menschen aus dem Bildungsministerium entführt. Dabei handelte es sich um Angestellte, Besucher und Sicherheitskräfte. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben