Irena : Neue Agentur für erneuerbare Energien

Zur Förderung erneuerbarer Energien wie Sonne, Wind, Erdwärme, Wasser und Biomasse ist am Montag in Bonn die neue Internationale Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) aus der Taufe gehoben worden.

Bonn An der Gründungskonferenz nahmen 400 Vertreter von rund 120 Regierungen aus aller Welt teil. Zu den Erstunterzeichnern des Vertrags zählen etwa 50 Länder – darunter Deutschland, das zusammen mit Dänemark und Spanien eine Vorreiterrolle spielte. Die Gründung von IRENA werde weltweit für einen Schub beim Ausbau erneuerbarer Energien sorgen, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD). Der Energiemarkt werde durch etwa zehnfache Subventionen für konventionelle Energieträger noch stark verzerrt. Umweltorganisationen begrüßten die Gründung als richtiges Gegengewicht zu bestehenden Organisationen. Unklar sind noch der Sitz von IRENA und der erste Generaldirektor. Dafür ist der SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer im Gespräch. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben