Islamischer Staat : Terrormiliz startet eigenen Fernsehkanal in Mossul

Der Islamische Staat hat seinen Propaganda-Apparat ausgeweitet. In der nordirakischen Stadt Mossul startete die Terrormiliz einen eigenen Fernsehkanal mit dem Namen "Islamisches Kalifat in Ninawa".

Bilder wie dieses von der Zerstörung antiker assyrischer Kunstschätze könnten demnächst auch im Fernsehkanal des Islamischen Staates gezeigt werden.
Bilder wie dieses von der Zerstörung antiker assyrischer Kunstschätze könnten demnächst auch im Fernsehkanal des Islamischen...Foto: dpa

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat in der nordirakischen Stadt Mossul ihren ersten eigenen Fernsehkanal gestartet. Einwohner der IS-Hochburg berichteten der Deutschen Presse-Agentur am Montag, der Sender verbreite vor allem Predigten und Berichte über Militäroperationen. Über Lautsprecher riefen die Extremisten die Menschen auf, das Programm zu verfolgen.
Der Kanal trägt demnach den Namen „Islamisches Kalifat in Ninawa“.
Ninawa ist der Name der irakischen Provinz, in der Mossul liegt. Der IS verbreitet seine Propaganda bereits über den Radiosender „Al-Bajan“. Im Internet veröffentlicht der Kanal unter anderem Nachrichten auf Arabisch, Kurdisch, Englisch und Französisch. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben