Islamistischer Hintergrund : 16 Tote bei Angriff auf Kirche in Nigeria

Bei einem Angriff auf eine Kirche im nigerianischen Bundesstaat Kogi sind am Dienstag mindestens 16 Menschen getötet worden. Der Anschlag geht wohl auf das Konto von Islamisten. Nähere Umstände seien aber noch unklar

Bewaffnete haben in einer Kirche in Nigeria nach Militärangaben mindestens 19 Menschen erschossen. Die Angreifer seien am Montagabend in das Gotteshaus gestürmt, in dem sich Gläubige zum Gebet versammelt hatten, sagte Oberstleutnant Gabriel Olorunyomi am Dienstag der Nachrichtenagentur AP. Bei dem Überfall in der Ortschaft Otite nahe der Stadt Okene seien viele Menschen verletzt worden. Zu der Tat habe sich zunächst niemand bekannt.

Zu mehreren früheren Anschlägen auf christliche Kirchen in Nigeria in diesem Jahr hat sich die radikalislamische Sekte Boko Haram bekannt. Die Sekte will in Nigeria, dem mit mehr als 160 Millionen Menschen bevölkerungsreichsten Land Afrikas, eine strenge Auslegung des islamischen Rechts einführen. (dapd)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben