Israel : Einziges Kraftwerk im Gazastreifen steht still

Dunkle Zeiten im Palästinensergebiet: Weil Israel am Wochenende die Übergänge zum Gazastreifen gesperrt und alle Treibstofflieferungen gestoppt hatte, musste das einzige Kraftwerk abgeschaltet werden. Nun herrscht Strommangel.

GazaWegen Mangels an Brennstoff hat das einzige Kraftwerk im Gazastreifen am Montagabend seinen Betrieb einstellen müssen. Dies teilte der stellvertretende Leiter der Strombehörde, Kanaan Obeid, in dem von der radikalen Hamas kontrollierten Palästinensergebiet mit. Schuld an der Situation sei Israel, weil es keine Brennstofflieferungen mehr in den Gazastreifen lasse. Das einzige Kraftwerk im Gazastreifen liefert 40 Prozent des Stromes in dem Palästinensergebiet, der Rest kommt aus Israel.

Israel hatte am Sonntag als Antwort auf die jüngsten palästinensischen Raketenangriffe alle Übergänge zum Gazastreifen gesperrt und auch alle Treibstofflieferungen gestoppt. Aus Angst vor völliger Dunkelheit bei einem Ausfall des Kraftwerkes hatte die Hamas bereits am Sonntag immer wieder den Strom abstellen lassen. (sba/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar