Politik : Israel fliegt Angriffe gegen Syrien

Vergeltung für Bombenanschlag auf den Golanhöhen.

Tel Aviv/Damaskus - Die israelische Luftwaffe hat auf den Golanhöhen grenznahe Stellungen der syrischen Armee bombardiert. Dabei seien ein Soldat getötet und sieben weitere Menschen verletzt worden, teilte die syrische Armee am Mittwoch mit. Israel reagierte nach eigenen Angaben auf einen Bombenanschlag auf eine Militärpatrouille vom Vortag. Dabei waren vier israelische Militärs, unter ihnen ein Offizier, durch einen ferngezündeten Sprengsatz in der Nähe des Zaunes zwischen Syrien und dem israelisch kontrollierten Gebiet verletzt worden.

Ziele seien ein Trainingslager, Hauptquartiere sowie Artilleriestellungen auf dem von Syrien kontrollierten Teil des Golan gewesen, teilte die israelische Armee am Mittwoch mit. Die angegriffenen Einrichtungen seien an der Durchführung des Anschlags am Vortag beteiligt gewesen. Nach Informationen arabischer Medien wurden auch Luftabwehrstellungen bombardiert. Am Vortag hatte bereits israelische Artillerie Stellungen des syrischen Militärs beschossen. Syrien bezeichnete die Angriffe als einen Verstoß gegen die Waffenruhe. Sie gefährdeten die Sicherheit in der Region, hieß es in der Erklärung weiter.

Das Regime von Syriens Präsident Baschar al Assad behauptet, die Rebellen würden von Israel unterstützt. Die Israelis haben Kriegsverletzte aus Syrien behandelt. Seit 2012 sind israelische Soldaten wiederholt aus Syrien unter Beschuss geraten. Meist hat es sich jedoch nach Einschätzung der Armee nicht um gezielte Angriffe gehandelt, der Beschuss sei vielmehr Folge des Bürgerkrieges in Syrien gewesen.

Die Golanhöhen sind seit Jahrzehnten einer der Zankäpfel im Nahostkonflikt. Das rund 1800 Quadratkilometer große Plateau liegt größtenteils in etwa tausend Metern Höhe, ist dünn besiedelt und hat vor allem strategische Bedeutung. Die westlichen zwei Drittel des Hochlands wurden im Sechstagekrieg 1967 von Israel besetzt, 1973 scheiterte Syrien im Jom-Kippur-Krieg mit einer Rückeroberung. Ende 1981 annektierte Israel die Golanhöhen, der UN-Sicherheitsrat nannte dies völkerrechtswidrig. dpa/AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben