• Jolo: Kidnapper wollen Geiselnahme bald beenden - Entführer kündigen Chefunterhändler Aventajado Forderungskatalog an

Politik : Jolo: Kidnapper wollen Geiselnahme bald beenden - Entführer kündigen Chefunterhändler Aventajado Forderungskatalog an

Die Entführer auf der südphilippinischen Insel Jolo wollen nach den Worten von Chefvermittler Roberto Aventajado die mehr als elfwöchige Geiselkrise so schnell wie möglich beenden. In einem Gespräch per Satelliten-Telefon habe der Anführer der Kidnapper von der Moslemgruppe Abu Sayyaf, Galib Andang alias "Commander Robot", zwei "respektierte Persönlichkeiten" als Unterhändler verlangt, um "Verwirrungen" zu vermeiden, sagte Aventajado am Dienstag in Manila. Commander Robot wolle "das Problem der Geiselnahme baldmöglichst beenden", die Gruppe habe mit 36 Gefangenen bereits zu viele Geiseln, berichtete Aventajado. Andang habe auch angekündigt, ihm einen Forderungskatalog vorzulegen.

Derweil brachen die Regierungs-Unterhändler Farouk Hussein und der frühere libysche Botschafter auf den Philippinen, Rajab Azzarouk, von Manila nach Jolo zu Gesprächen mit den Kidnappern auf. "Dies wird das entscheidende Treffen", sagte Azzarouk vor seiner Abreise. "Ich hoffe auf gute Resultate. Ich will das endlich beenden."

Der Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Wolfgang Ischinger, hält ein Ende des Geiseldramas noch in dieser Woche für möglich. Im ZDF-Morgenmagazin äußerte er sich am Dienstag hoffnungsvoll. "Wir haben in den Gesprächen mit der philippinischen Regierung den Eindruck, dass die nächsten Tage entscheidend sein könnten." Berichte über eine dramatische Verschlechterung des Gesundheitszustandes der deutschen Familie Wallert wies Ischinger zurück.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben