Jugendstrafrecht : CSU erteilt Koch ebenfalls Absage

Auch die CSU hat dem Vorschlag des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch (CDU) zur Anwendung des Jugendstrafrechts bei Kindern nicht zugestimmt.

WILDBAD KREUTH -

Das bestätigte CSU-Generalsekretärin Christine Haderthauer heute vor Beginn der Winterklausur der CSU- Landtagsfraktion.

"Dazu sind die Fälle zu vereinzelt", so Haderthauer. Auch wenn es durchaus einzelne Gruppen von unter 14-Jährigen gebe, für die man sich etwas einfallen lassen müsse, seien die bestehenden Möglichkeiten grundsätzlich ausreichend.

Man müsse "über die Eltern vor allem gehen" und notfalls die Kinder in Erziehungsheime einweisen, sagte Haderthauer. CSU- Landtagsfraktionschef Georg Schmid betonte, er halte den Vorschlag Kochs "nicht für einen vernünftigen Ansatz"
. Auch wenn es durchaus einzelne Gruppen von unter 14-Jährigen gebe, für die man sich etwas einfallen lassen müsse, seien die bestehenden Möglichkeiten grundsätzlich ausreichend. (cp/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben